Musik - 11.11.12 -

Wunderschönes Songwriter-Album

Adrian Crowley erwärmt unsere Herzen im Herbst

Die letzten Herbsttage wetteifern mit den schönsten Blätterfärbungen um die Wette ehe die Bäume sich ganz entlauben und in karger Traurigkeit dastehen. Eine Stimmung, wie sie auch das neue Album “I See Three Birds Flying” von Adrian Crowley verbreitet, das zu den schönsten Songwriter-Alben des Jahres gehört. Voller Wärme und Wohlklang ist dieses sanfte Werk, das elf zu Tränen rührende Songs beinhaltet.

Der hierzulande kaum bekannte Ire, den Ryan Adams bereits 2005 gegenüber dem Musikmagazin Rolling Stone als besten unbekannten Songwriter nannte, schreibt kleine intensive Balladen, die dringend mehr Aufmerksamkeit verdienen. Seine Stimme erinnert an die des US-Indiebarden Bill Callahan, ist aber eine Spur sanfter und sein Songwriting hat die Zartheit eines Nick Drake ohne gänzlich in diese existenzielle Traurigkeit abzudriften.

Das bei Chemikal Underground erschienene “I See Three Birds Flying” ist bereits das sechste Album des in Galway geborenen und in Dublin lebenden Crowley und hoffentlich nun jenes, mit dem er endlich auf breiter Ebene wahrgenommen wird, sind seine Songs doch tatsächlich so erhaben und die Seele berührend wie ein Schwarm Zugvögel, die dem Winter gen Süden entfliehen. Ob Crowley die Ambition formuliert “The Saddest Song” zu schreiben, “Lady Lazarus” besingt oder zum “September Wine” einlädt, man schmilzt bei seinen filigranen, fein arrangierten Songs dahin. Wie seine mittlerweile bekannten Landsleute Luka Bloom und Glen Hansard beweist Crowley einmal mehr, was die irische Songwriter-Seele an musikalischen Schätzen birgt.

Ganz große Empfehlung des Ohrtrommlers für alle Melancholiker.

www.adriancrowley.com

www.myspace.com/adriancrowley



1 Kommentare zu “Adrian Crowley erwärmt unsere Herzen im Herbst”

Mayo Velvo am 14. November 2012 12:53

Ja, in der Tat ein schönes, stimmungsvolles Album!

Kommentar schreiben