Musik - 22.10.12 -

Soundgarden huldigen „King Animal” mit neuem Studioalbum

Soundgarden melden sich in Originalbesetzung und neuem Album zurück

Soundgarden melden sich in Originalbesetzung und neuem Album zurück

Eine der größten Rockbands ist zurück: Soundgarden sind neben Nirvana und Pearl Jam die dritte Legende im Triumvirat der bedeutendsten Grunge-Acts aller Zeiten. Nun haben sie sich nach 15-jähriger Pause wieder zusammengetan, um die Eindringlichkeit ihrer zeitlosen Rockmusik erneut auferstehen zu lassen. Am 9. November erscheint das neue, sechste Studioalbum „King Animal“, dessen Songs sie bereits zwei Tage zuvor, am 7. November, erstmals live dem deutschen Publikum bei einem exklusiven Showcase im Dortmunder FZW präsentieren werden.

Schon nach den ersten umjubelten Live-Auftritten, die Soundgarden 2010 in den USA absolvierten, stand für Fans wie Kritiker fest, dass hier eine Einheit agiert, die in Druck, Dichte und Dynamik noch immer herausragend ist. Dieser Eindruck bestätigte sich in Deutschland, als sie auf den diesjährigen Zwillingsfestivals Rock am Ring und Rock im Park sowie in Berlin gastierten und drei unvergessliche Konzerte boten. Der Name Soundgarden ist und bleibt Synonym für maximale Rock-Intensität und zeitlos grandiose Songs, die eine überwältigende Magie erzeugen. r.

Hervorgegangen aus der spannenden Rockszene Seattles Mitte der 80er, die einen aufrührerischen Kontrapunkt zum damals vorherrschenden Heavy Metal setzte, konnten Soundgarden schnell viele Fans für sich gewinnen. Ihre ersten beiden Alben „Ultramega OK“ (1988) und „Louder Than Love“ (1989) wurden als Zukunft des harten Rocks gefeiert. Mit ihrem bis heute härtesten Werk „Badmotorfinger“ (1991) erreichten sie erstmals eine breite Öffentlichkeit. Mehr als zwei Millionen verkaufte Exemplare belegen, mit welcher Leidenschaft Sänger Chris Cornell, Gitarrist Kim Thayil, Bassist Ben Shepherd und Drummer Matt Cameron die Aufrichtigkeit ambitionierter Rockmusik mit melodiösem Geschick und großen Emotionen verschmolzen.

1994 markierte „Superunknown“ mit einer Auflage von neun Millionen Soundgardens Aufstieg in die Liga der Superstars. Allein fünf Singles des Albums – darunter die Rockklassiker „Black Hole Sun“ und „Spoonman“, die beide mit einem Grammy ausgezeichnet wurden, stiegen in die Top 5 der US-Mainstream-Charts. Mit „Down On The Upside“ legten sie 1996 noch ein weiteres, inhaltlich gereiftes und stilistisch ausgefeiltes Werk nach, bevor die vier Mitglieder den Split der Band verkündeten.

Daher begann das Jahr 2010 mit einer echten Sensation: Am 1. Januar gab Chris Cornell bekannt, dass sich Soundgarden wiedervereinigt hätten. Als Vorbote auf neue Taten erschien zunächst die Best Of-Compilation „Telephantasm“, gefolgt von „Live On I-5“, dem ersten offiziellen Live-Album der Band. Parallel spielten Soundgarden erste Konzerte, die überwältigende Reaktionen hervorriefen und meist innerhalb von Minuten ausverkauft waren.

Soundgarden „Been Away Too Long“

 

2011 verdichteten sich die Anzeichen für ein komplett neues Album, das nunmehr am 9. November erscheint. Die ersten Höreindrücke sind atemberaubend: Soundgarden finden mit „King Animal“ zu alter Stärke zurück, mischen progressiven Rock mit diffizilem Drumming, komplexen Songstrukturen und grandiosen Melodien. „Wir wollten nicht auf Nummer sicher gehen, sondern ein Album machen, das alte Fans überzeugt und neue hinzu gewinnt. Grundvoraussetzung war, dass die Platte all die Elemente enthält, die die Band immer ausgezeichnet haben.“ Diese Aussage von Chris Cornell wird von der kraftvoll peitschenden Singleauskopplung „Been Away Too Long“ untermauert, die Ihr hier (s. oben) zu hören ist.

 



Kommentar schreiben