Musik - 22.10.12 -

Facettenreiche Chanson Chirurgin

Françoiz Breut • La Chirugie Des Sentiments

Mit „La Chirugie Des Sentiments“ (Le Pop Musik/Groove Attack) veröffentlicht die in Brüssel lebende Französin Françoiz Breut ihr sechstes Album innerhalb von 15 Jahren. Übermäßige Produktion sieht sicher anders aus, aber auf ein Françoiz Breut Album wartet man gerne mal 4 Jahre, besonders wenn es wieder so eine sympathische Platte voller klanglicher Vignetten ist wie eben “Die Chirugie der Gefühle“.

Die Künstlerin, die ihre Karriere einst in Begleitung von Dominique A begann und alsbald über die Grenzen Frankreichs hinaus bei Bands wie Tindersticks, Walkabouts aber vor allem Calexico hoch geschätzt wurde und wird. Besonders mit letzterer nahm sie bereits diverse Duette auf und sogar Howe Gelb von Giant Sand widmete ihr einen Song, ,Letter to Françoise‘.


Gleich das erste Chanson des neuen Albums dediziert die in Cherbourg geborene Breut liebevoll im Vaudeville-Stil ihrer zweiten Heimat Brüssel ,BXL Bleuette‘, „… Brüssel, ich höre nicht auf Dein Gesicht unter dem Nieselregen zu umsorgen, gutmütig und zerknittert“ – da mag man unwillkürlich an Hildegard Knefs ,Berlin Dein Gesicht hat Sommersprossen‘ denken. Verträumt und sensibel klingt es hingegen bei ,L‘Astronome‘, dann wieder schleppend bluesig bei ,La Gomme‘ (Der Radiegummi) in dem Françoiz uns verrät, dass sie da und dort mal etwas von der Welt wegradiert habe, denn es hätte so viele unnötige Dinge gegeben. Das kann man von der Instrumentierung ihrer Pop-Chansons nicht sagen, die wirken eher minimal strukturiert und bieten doch einen vielschichtig gewirkten Klangteppich (,Cabinet des curiosités‘), oder im gleichnamigen Song ,Michka Soka‘ zu dem sogar Breuts Sohn Michka den Rhythmus mit seinem ,bam-bam-bam‘ vorgibt.

Das alles lässt sich gottlob (oder vielleicht doch ,leider‘?) nicht unter einem irreführenden ,Piaf‘ Werbeslogan (wie in jüngster Vergangenheit bei Zaz) hier in Deutschland unter die Leute bringen. Eigentlich aber gut so, denn „La Chirugie Des Sentiments“ zeigt nur zu gut, dass das ,Nouvelle Chanson‘ aber auch generell die Popmusik Frankreichs (,Variété Français‘ genannt) in den unterschiedlichsten Facetten daherkommt, die hierzulande ihres gleichen suchen. Und Madame Breut macht da keine Ausnahme!

(Damit der Verständlichkeit keine Grenzen gesetzt sind, liegt der CD ein Textheft mit Originaltexten und deutscher Übersetzung bei.)

Live Termine im Nov/Dez 2012:

Le Pop on Tour mit Françoiz Breut, Fredda & Le Pop DJ-Team

23.11.12 – DE-Karlsruhe, Tollhaus
24.11.12 – CH-Zürich (CH), El Lokal
25.11.12 – CH-Lausanne, Le Bourg
26.11.12 – DE-Freiburg, Café Atlantik
27.11.12 – DE-Frankfurt, Brotfabrik
28.11.12 – DE-Köln, Bahnhof Ehrenfeld
29.11.12 – DE-Bremen, MS Treue
30.11.12 – DE-Leipzig, Werk 2
01.12.12 – DE-Hamburg, Indra
03.12.12 – DE-Berlin, Crystal
04.12.12 – DE-Münster, Gleis 22

http://www.francoizbreut.be/



Kommentar schreiben