Kult - 02.09.12 -

Atelierbesuch bei den Kunstpunkten

Scharfe Bilder von Raimund Spierling

“Leibgericht” nennt Raimund Spierling seine Bilderserie, die er im Rahmen der Düsseldorfer “Kunstpunkte” präsentiert. Der in Berlin lebende Künstler hat auf seinen Leinwänden ein Menu surprise angerichtet, das in Form doppelbödig angelegter Sinnesfreuden Augen- und Gaumenschmaus zugleich ist.

Spierling inszeniert seine “Lustobjekte” als aphrodisisch wirkende Paarungen von Weiblichkeit und Lebensmitteln, die in ihrer phallischen Anmutungen Begierden beim Betrachter wecken, sich diese erotische Kunst ins Schlafzimmer oder – für die mutigeren unter den Kunstliebhaber – in die Küche zu hängen. An seiner künstlerischen Tafel serviert Spierling einen gekonnten medialen Mix aus digitaler Monitorwelt und analogem Malereikosmos, in dem sich Impression und Expression einander leidenschaftlich hingeben, um den Hunger des Sehenden wie des Phantasierenden zu stillen.

Die Arbeiten, die durchweg zum Vernaschen sind, können heute noch im Rahmen der Kunstpunkte in Spierlings Atelier verkostet werden, später dann auf Anfrage nach Terminabsprache mit dem Künstler: Oberbilker Allee 24, 40215 Düsseldorf. Dort kann man auch weitere seiner zahlreichen attraktiven Kunstprojekte begutachten wie die sehr schöne Musiker-Serie “Unplugged“, die “Seestücke” für Meerverliebte und Sehsüchtige oder die “Küchenbilder” mit frechen Früchtchen und immer jungem Kunstgemüse.

Weitere Informationen:
www.spierlingart.com/leibgericht

Außerdem:
www.spierling-art.de/unplugged
www.seestücke.de
www.kuechenbilder.de



Kommentar schreiben