Musik - 08.07.12 -

Indie-Ikone reloaded

Phillip Boa – Absolute Loyalität

Unter den herausragenden deutschen Rockmusikern zählt Phillip Boa mit seinem Voodooclub gewiss zu den Besten. Die Indie-Ikone aus Dortmund hat seit dem offiziellen Debüt “Philister” 1985 viele Klassealben veröffentlicht, deren Besonderheit das Unkonventionelle ist. Mit seinen avantgardistischen Rockklängen war Boa seiner Zeit stets voraus und lieferte Meisterwerke wie “Copperfield”, “Hispanola” oder das spektakuläre “Helios” in Serie ab. Nun können wir uns auf sein neues Werk “Loyalty” freuen, das am 10. August erscheint.

Für das 17. Album konnte Phillip Boa als Mitspieler und Co-Produzenten Brian Viglione (Dresden Dolls/Nine Inch Nails) gewinnen, der laut des Meisters Aussage auf “Loyalty” nicht zuletzt mit seinem Drumming nachhaltige Spuren hinterlassen hat. Es darf mit einer entsprechenden Dynamik und Härte gerechnet werden, also mit einem hoch energiegeladenen Album. Neben dem Multi-Instrumentalist Viglione wirken mit Postrock-Gitarrengott Oli Klemm (Sankt Otten) und Electropunk-Groovemaschine Maik T. (How To Loot Brazil) sowie Keyboarder Toett kongeniale Sidemen mit. Und natürlich ist auch die glockenhelle Stimme von Boas Langzeitsirene Pia Lund dabei.

Klingt alles sehr spannend. Im August wissen wir mehr, wenn “Loyalty” via Cargo Records als CD, als Deluxe Edition mit drei Bonustracks und auf Vinyl erscheint. Selbstredend wird das Opus von zoolamar zeitnah rezensiert.

Tracklist:

1. Black Symphony
2. Want
3. Ernest 2
4. Loyalty
5. Til The Day We Are Both Forgotten
6. Sunny When It Rains
7. My Name Is Lemon
8. Under A Bombay Moon Soon
9. Lobster In The Fog
10. You Are Beautiful And Strange
11. Dream On Planet Cherry
12. When The Wall Of Voodoo Breaks

13. Blue Film And The Jilted Lover (Deluxe Edition)
14. Censored (Deluxe Edition)
15. In Pastel Blue (Deluxe Edition)

www.phillipboa.de



Kommentar schreiben