Videos - 08.05.12 -

Video des Tages

Storm Corrosion – Drag Ropes

Auf dieses Album haben viele in Progrock-Metal-Kreisen gewartet. Denn hinter Storm Corrosion verbergen sich zwei der anerkanntesten Köpfe ihrer Zunft. Steven Wilson, der als Solist und Mastermind von Porcupine Tree, Blackfield, No-man etc. regelmäßig Klangmaßstäbe setzt und Mikael Åkerfeldt, der als Frontmann von Opeth zu den großen kreativen Helden des progressiven Metal zählt. Deren letztes Studiowerk “Heritage” hatte Wilson produziert und die bei Opeth ohnehin vorhandenen vielfältigen Klangfarben noch stärker zum Tagen gebracht. Kein Wunder also, dass sich diese beiden Grenzgänger irgendwann zum Gipfeltreffen verabreden mussten.

Das Ergebnis dürfte zumindest die Metal-Fans zwiegespalten zurücklassen. Denn Åkerfeldt geht hier gänzlich den Weg von Wilson mit, das Experiment Schönklang bis an die Grenzen der Stille zu treiben, wie er es bereits auf seinem letzten, abermals exzellenten Studioalbum “Grace For Drowning” vorexerziert hat. Ihn scheint hier ein ähnlicher Geist zu beseelen wie seinerzeit Mark Hollis von Talk Talk, der seine Musik an den Rand des Verschwindens zauberte. Auch Song- und Soundmagier David Sylvian geht einem durch den Kopf, wenn man Storm Corrosion lauscht.

Für die Opeth-Gemeinde jedenfalls eine große Herausforderung, für Freunde von Wilson-Musik dafür ein uneingeschränkter Genuss und ein weiterer Nachweis seiner Ausnahmestellung, die selbstredend auch dem mutigen Åkerfeldt attestiert werden muss, der mit diesem Werk sogar das Risiko eingeht, eine Reihe seiner Verehrer kopfschüttelnd, weil nicht headbangend zurückzulassen. Ohne Zweifel dürfte aber das fantastische, scherenschnittartige Animations-Drama zum Song “Drag Ropes” allerorten Zustimmung finden. Unser Video des Tages.

stormcorrosion.com



Kommentar schreiben