Musik - 17.04.12 -

Progressiv bis ins Art Work

Brent Knopf als Prophet – Neues Album von Ramona Falls

Ob das für den 1. Mai angekündigte zweite Album der amerikanischen Progressive Rock Band Ramona Falls das Zeug zum Album des Jahres hat, kann man noch nicht sagen. Dass “Prophet” allerdings mit einem der besten Art Works (nicht nur des Jahres) aufwartet, dürfte nach Betrachtung des kurzen Albumtrailers als sicher gelten. Mastermind Brent Knopf, der sich seit dem Ausstieg bei Menomena ganz auf sein eigenes Bandprojekt konzentriert, ist jedenfalls künstlerisch für jede Überraschung gut.

Man darf sehr gespannt sein, wie der Nachfolger zum exzellenten Ramona Falls Debüt “Intuit” im Wettbewerb mit dem ebenfalls bald zu erwartenden neuen Menomena-Opus und dem am 4. Mai erscheinenden Zweitwerk von Tu Fawning namens “A Monument” (Rezension in Kürze) abschneiden wird. Gleich drei Alben aus dem kreativen Zentrum Portland/Oregon von Mitgliedern der gemeinsamen Bandschnittstelle Menomena wecken zumindest große Erwartungen und ein Konkurrieren um die Klanghoheit dieser künstlerischen Kollektive.

Man muss übrigens kein Prophet sein, um die Vermutung zu äußern, dass jede dieser Albumankündigungen in Prog-Fankreisen zu großer Vorfreude führen werden.

ramonafalls.com

www.myspace.com/ramonafalls



Kommentar schreiben