Musik - 09.03.12 -

Rückkehr der Rocker

The Cult wählen neue musikalische Waffen

The Cult gibt es nächstes Jahr tatsächlich auch schon dreißig Jahre. Die britische Post-Punk-Band, die sich mit Alben wie “Love”, “Ceremony” oder “Sonic Temple” in viele Headbanger-Rockherzen gespielt hat, wirkt auch in der dritten Dekade ihrer Existenz noch nicht verbraucht. Und das scheint sie mit dem neuen, für den 18. Mai angekündigten Album “Choice Of Weapons” beweisen zu wollen.

Die erste Songhörprobe “Luzifer” zeigt The Cult jedenfalls in guter bluesrockiger Form mit der unverwechselbar schmutzigen Stimme von Ian Astbury und einer in bester Robin-Trower-Manier quengelnden Sologitarre. Ein Bluesrockfeeling, das Lust auf mehr macht. Produzent Chris Goss (Masters Of Reality) spricht von einem “Zep/Stooges mix of energy” – das klingt ja durchaus vielversprechend.

Wäre schön, wenn das Songwriting auf “Choice Of Weapons” so gut wäre wie auf dem meiner Meinung nach reifsten Album der Band “The Cult” von 2000, auf dem ihnen eine Reihe spannender Songs gelang, allen voran der Ballade “Sacred Life”, einem sehr gelungenen musikalischen Nachruf auf Kurt Cobain. dann lohnt sich gewiss auch gleich die Anschaffung der Deluxe Edition mit 4 Bonus Tracks auf der zweiten CD.

Das Tracklisting:

Disk: 1
1. Honey from a Knife
2. Elemental Light
3. The Wolf
4. Life > Death
5. For the Animals
6. Amnesia
7. Wilderness Now
8. Lucifer
9. A Pale Horse
10. This Night In The City Forever

Disk: 2
1. Every Man And Woman Is A Star
2. Embers
3. Until The Light Takes Us
4. Siberia

www.thecult.us



Kommentar schreiben