Musik - 20.02.12 -

Klauen als Kunst?

Dreister Diebstahl bei der Stone Records Band Brain Police

BrainpoliceEs ist ja nix Neues, aber immer wieder ärgerlich, wenn irgendein ein HipHop-”Künstler” sich durch die Musikhistory klaut. Das mag genreüblich sein, um Erlaubnis sollte man dennoch fragen!

Der neueste Ideendieb ist ein Typ namens SKEPTA, der sich von der SMALL STONE RECORDS-Band BRAIN POLICE den Track Jacuzzi Suzy ‘geborgt’ hat.

Hier das Original:

Hier die Fälschung:

Als SKEPTA von diversen BRAIN POLICE-Fans dafür via Facebook etc. den Hintern versohlt bekam, veröffentlichte er zwar dieses Statement:

I just now found out and am sorry to hear the Brain Police did not know about being sampled. I will add that I did not produce the instrumental and I did not steal anybody’s work, I only rapped the lyrics. I do not support illegally stealing music at all. Credits to Brain Police – Skepta

Quelle: (https://www.facebook.com/SkeptaOfficial/posts/301496476571281),

Trotzdem verkauft den Track weiterhin über iTunes, Amazon, seine Label-Website etc. – offenbar ohne die Urheber finanziell zu beteiligen. Seine Entschuldigung ist also wohl ähnlich ernst gemeint, wie die eines Ladendieb, der dem Händler sagt: “Sorry Mann, ich wußte nicht, dass das iPad von hier ist. Aber behalten werde ich es trotzdem.” Hallo? Nachdem Musiker zur Zeit sowieso durch massenhafte Raubkopien teils arg gebeutelt werden, sollten sie eigentlich zumindest untereinander auf Fair Play achten, oder?

BRAIN POLICE kann man übrigens vom 19. – 21. April in Berlin aufm Desertfest erleben.

Ähnliche Artikel:



Kommentar schreiben