Musik - 16.02.12 -

Newcomer aus New York

Oberhofer und die pure Lieder-Lebensfreude

Während die alten Weiber im Rheinland gerade ausgelassen ihrem närrischen Treiben frönen, widmen wir uns einem jungen Mann und seiner Band, die auf eine andere Weise pure Lebensfreude ausstrahlen: Oberhofer. Der in Tacoma/Washington geborene Gitarrist und Sänger Brad Oberhofer und seine drei musikalischen Mitstreiter Mat Scheiner (Gitarre. Glockenspiel), Mike Parham (Bass) und Pete Sustarsic (Drums) machen Indie-Rock mit erfrischend leichter Prog-Pop-Note, der soviel Charme hat wie der 21jährige Frontmann.

Ihr von Produzenten-As Steve Lillywhite (u.a. U2, Ultravox, Morrissey, Talking Heads, Peter Gabriel) aufgenommenes Debütalbum “Time Caspules II” erscheint am 27. März und steckt voll ansteckender guter Laune ohne auch nur den Hauch von Oberflächlichkeit auszustrahlen. Es scheint so als wäre Oberhofer bei seinem Umzug nach New York viel durch Brooklyn gestreift, wo er die Klangatmosphäre von Bands wie Yeasayer und Vampire Weekend verinnerlicht hat, um das angereichert mit Spuren von den Foals zu einer sehr erfreulichen Melange eines eigenen Klangs zu entwickeln, dessen Trumpf die Lockerheit der Melodien ist.

Nicht ganz so progressiv wie die bewunderten Jasager, die gerade am dritten Album basteln, nicht ganz so polyrhythmisch wie die ebenfalls geschätzten Wochenendvampire, gesellen sich Oberhofer nun als dritte New Yorker Kraft in diese Kreativ-Riege, die sich durch eine sympathische Verspieltheit auszeichnet. Songs, die locker ins Ohr gehen und wieder hinaus, herrlich unaufdringlich und beschwingt, für den Moment gemacht, den sie feiern. Wie etwa das quirlige “Haus” oder das schwärmerische “Heart”, das aktuell bei Soundcloud als Free Download zur Verfügung steht. Ein rundum gelungenes Album zum Karrierestart mit zehn Songs zum Gernhaben und immer Wiederhören. Nach dem australischen Songwriter Steve Smyth mein zweiter ganz heißer Tipp für die Newcomer-Liste des Jahres.

www.myspace.com/oberhofermusic



Kommentar schreiben