Musik - 05.02.12 -

Feines Folkalbum

First Aid Kit – Schweden-Schwestern zum Schwärmen

War die Freude am Füllhorn Folk je größer als in diesen Tagen? Wohl kaum! Die 2000er Jahre reichen uns diese Musikrichtung in aller Vielfalt und Differenziertheit dar. Zahlreiche Bands und Songwritern, die nicht unbedingt in den USA verwurzelt sein müssen, bringen uns die geerdete Musik nahe. Dazu gehören seit ihrem viel beachteten Debüt “The Big Black And Blue” auch die schwedischen Schwestern Klara und Johanna Söderberg, besser bekannt als First Aid Kit. Die legen mit ihrem zweiten Werk “The Lion’s Roar” nun beeindruckend nach.

Was das Geschwisterpaar uns da bietet, ist schlicht hinreißend. Zarte Melodien, mit starken festen und klaren Stimmen vorgetragen, lassen uns von der Schönheit der Welt schwärmen so sehr uns auch Wahnsinnige wie Syriens Schlächter Assad eines Schlechteren belehren. Man wünschte sich inständig, man könnte die tiefe Friedlichkeit der Söderbörg-Songs zur Besinnung der Unmenschen einsetzen und etwas von dieser Lebensbejahung ins verhärtete Herz pflanzen, um es zu erweichen.

Schon der Auftakt mit dem Titelsong ist zum Dahinschmelzen, dieser harmonische Gesang lässt noch den dunkelsten, trübsten Gedanken sich ins Positive wandeln. Alle 10 Songs auf diesem Album zeichnen sich durch diese wunderbare sanfte Energie aus, die einen verleitet, jeden gleich in den Arm zu nehmen. Ob das folkloristische Namedropping in “Emmylou” oder das für alles und jeden verständnisvolle “In The Heart of Men”, First Aid Kit beherrschen den wohlwollenden, friedfertigen Folkton perfekt.

Herzergreifende Songs wie “This Old Routine” stimmen einen umgehend milde und man mag kein Ungemach mehr in der Welt entdecken. Wie “To A Poet” allen Dichter die Ehre erweist, ist einfach umwerfend. Und “I Found A Way” ist musikalischer Kompass für die Irrenden und zeigt umgehend die Musik als denkbare Richtung auf. Wer bei “Dance To Another Tune” nicht den Ansatz eines Schluchzens im Halse spürt, hat seine Seele sicher bereits in einem faustischen Pakt an die Dunkelheit verloren.

Zu “New Year’s Eve” sollte man den Jahreswechsel 2012/2013 einleiten, dann stehen die Sterne sicher günstig. Und dann darf man sich gewiss darauf freuen, im Laufe des Jahres einmal der “King Of The World” zu sein. Ja, First Aid Kit ist ein Versprechen darauf, dass alles nur besser werden kann. Solche Alben sind wertvoller Trost und machen Mut in diesen unsicheren Zeiten.

Ehe ich es vergesse. Wer solche Musik liebt, sollte auch mal ins aktuelle Album der britischen Schwestern The Unthanks (Rachel und Becky) reinhören, deren Live-Interpreationen der Songs von Anthony And The Johnsons und des großen Songpoeten Robert Wyatt zwar einen Hauch melancholischer, aber um keinen Deut weniger schön sind.

thisisfirstaidkit.com

www.the-unthanks.com
www.myspace.com/thisisfirstaidkit



Kommentar schreiben