Musik - 31.08.10 -

Harte Schnitte für die Karriere?

X-Faktor Jury fordert von Cheryl Cole die Trennung von ihrem Lover

Cheryl Cole auf dem Cover von Q Wer berühmt sein will, muss leiden? Die Sängerin Cheryl Cole der Band Girls Aloud, die vor einigen Monaten an Malaria erkrankt war, verdankt dem britischen X-Faktor-Juror Simon Cowell einen Großteil ihres Erfolgs.

Cowell, der sich als Mentor der hübschen Sängerin versteht, hat nun dem Freund der Schönen in einem Gespräch klar gemacht, dass er nichts von der Beziehung des Paares hält. Bei einem gemeinsamen Abendessen in seinem Londoner Haus, zu dem der Castingshow-Boss Derek Hough geladen hatte, machte er ihm unmissverständlich klar, dass die Beziehung der Karriere seiner Freundin schade.

“Simon sagte Derek, dass er nicht gemein zu ihm sein wollte, aber er wollte sichergehen, dass er alles getan hat, um ihr Wohlbefinden und die Karriere zu schützen”, berichtet ein Nahestehender dem britischen Mirror.

Der 50-Jährige ist der Meinung, nach der Scheidung von ihrem Ex-Mann Ashey Cole, solle sich die Schöne noch nicht wieder binden. Dabei könnte der Mentor der Sängerin mit seiner Strategie sogar Erfolg haben, denn der Insider verrät, dass sein Schützling große Stücke auf den Medienprofi halte. “Cheryl respektiert Simon mehr als irgendjemanden sonst und sie weiß, dass sie es ihm zu verdanken hat, wo sie heute steht.” Zudem soll Cowell den Freund der Sängerin indirekt für ihre Malaria-Erkrankung verantwortlich machen. Diese hätte sie sich nie zugezogen, wenn sie nicht mit ihm nach Tansania gegangen wäre, behauptet er.



Kommentar schreiben