Aktion - 25.08.10 -

Wer eine Stimme hat ...

Direkte Demokratie in Deutschland in Sachen Laufzeiten für Atomkraft

hartaberfair Atomlaufzeiten Voting Ergebnis 25. August 14.00 Uhr
Ergebnis 25. August, 14.00 Uhr

Eigentlich wünschen sich die Bundesbürger mehrheitlich, zu wichtigen politischen Fragen einzeln abstimmen zu dürfen. Eine Direkte Demokratie sieht das politische System der Bundesrepublik Deutschland jedoch nicht vor.

Anstelle der direkten Abstimmung bleibt der Bevölkerung – jenseits des Wahltages – nur der Druck über die öffentliche Meinung. Dieser Druck, wenn sie sich in Markt- und Meinungsforschungsergebnissen äußert, wird von den Regierenden durchaus zur Kenntnis genommen.

Bevor sich heute Abend große Teile der deutschen Bevölkerung zur gemeinsamen Aufregung vor dem Fernsehschirm versammeln, gibt es eine Möglichkeit abzutimmen. Wenn bei hart aber fair Bundesumweltminister Norbert Röttgen mit oder gegen Ralf Güldner dem Präsidenten des Deutschen Atomforums über die Frage streitet: “Sollen die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängert werden?” werden schon Tausende ihre Stimme in die Debatte eingebracht haben.

Der Sender hat ein Voting geschaltet, bei dem ein annähernd repräsentatives Ergebnis in dieser Frage zustande kommen kann. Momentan steht es 68% zu 32% gegen eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken.

Weitere Gäste der Sendung: Autor Frank Schätzing, Wolfgang Clement, Grünen Fraktionschefin Renate Künast.

Sendetermin: Mittwoch, 25. August 21.45 Uhr



Kommentar schreiben