Umwelt - 28.07.10 -

Video des Tages

Flow – Wasser ist Leben und jetzt auch ein Menschenrecht

Flow - Wasser ist Leben und jetzt auch ein Menschenrecht„Ich kann mich noch gut an das Gefühl erinnern, das ich empfand, nachdem ich “We feed the world – Essen global” gesehen hatte. Dort kommt ja am Ende der Boss von Nestlé zu Wort und da hat es mir schon die Sprache verschlagen. Dieser Film, der nur Wasser zum Thema hat, setzt genau dort an. ” so eine Kundenrezension bei amazon zum Film Flow – Wasser ist Leben.

Seit heute ist Wasser auch Menschenrecht. Anlässlich des heutigen Beschlusses der Vereinten Nationen gibt es kaum ein eindrucksvolleres Dokument, als den Film der Regisseurin Irena Salina, um die Hintergründe, die zur Entscheidung der United Nations geführt haben, zu verdeutlichen.

„Ohne Liebe haben Tausende gelebt, ohne Wasser kein einziger.“

Mit diesem Zitat beginnt der gut 80-minütiger Dokumentarfilm, der hier in voller Länge zu sehen ist.

Im Zentrum des Films steht das wichtigste Element allen Lebens auf der Erde steht: Wasser. Mehr als fünf Jahre Recherche zu diesem Thema liegen dem Film zugrunde.

Der Film zeichnet die nicht mehr nur natürlichen, sondern mehr und mehr menschlich gemachten, produzierten und vermarkteten Wasserkreisläufe auf unserem Planeten nach. Das Wissen um diese Zusammenhänge ist unerlässlich für jeden, der für sich in Anspruch nimmt, Politik und Wirtschaft verstehen zu wollen.

Der im Film eingeblendet 31. Artikel der Deklaration der Menschenrechte existiert in Wirklichkeit nicht: Die Autoren bitten unter anderem mit diesem Film die Vereinten Nationen mit einer Petition, das Recht auf Wasser in die Menschenrechtscharta aufzunehmen.

Artikel 31:

Jeder hat das Recht auf sauberes und frei zugängliches Wasser, das dem Einzelnen und seiner Familie Gesundheit gewährleistet. Niemandem darf der Zugang und die Qualität dieses Wassers aus individuellen wirtschaftlichen Gründen verwehrt werden.

Mehr zur Entscheidung der Vereinten Nationen >>

Ähnliche Artikel:



Kommentar schreiben