Musik - 22.08.08 -

Tolles Box-Set zum 60. von John Martyn: Ain´t no saint

Der Titel dieser umfassenden Retrospektive grenzt fast schon an Ironie. Der große John Martyn kein Heiliger? Das werden seine treuen Fans ganz anders bewerten. Für sie hat die Songwriter-Ikone längst den Stellenwert eines Göttlichen.

In drei Wochen feiert der britische Barde der ersten Garde seinen 60. Geburtstag und das bereits am 1. des kommenden Monats erscheinende 4-CD-Box-Set “Ain´t no saint” ist sicher das schönste Geschenk, das man ihm zur Würdigung seiner Songkunst und eben seinen Fans zur angemessenen Huldigung ihres stillen Stars machen kann.

Die 4 CD´s dokumentieren die zahlreichen Höhepunkte der über 35jährigen Karriere des Ausnahmemusikers. Zur einen Hälfte mit einer Reihe von raren Outtakes und alternate Versions zu den ausgewählten Studio-Songs und zur anderen mit beeindruckenden, teilweise bisher unveröffentlichten Live-Performances von John Martyn, die vor allem auch seine ganze improvisatorische Klasse unter Beweis stellen. “Ain´t no saint” wurde mit größter Akribie gemixt und remastered und soll von außerordentlicher klanglicher Qualität sein.

Mehr zur “heiligen Box” und eine ausführliche Hommage an das musikalische Urgestein John Martyn pünktlich zu seinem Geburtstag am 11.September. Für das sehnsüchtige Fanvolk hier schon mal ein Kurzporträt aus dem Jahre 2007, ein Video eines meiner Martyn-Lieblingssongs “Excuse me mister”, das leider nicht auf der Box berücksichtigt wurde sowie das komplette Tracklisting des gehaltvollen Songpaketes:

CD ONE
Fairy Tale Lullaby
Sing A Song Of Summer
Stormbringer!
Tree Green
Head And Heart
In The Evening
Solid Air
Keep On
The Glory of Love
Go Down Easy
Ain†™t No Saint (Instrumental)
Fine Lines
Eight More Miles
Call Me Crazy
Black Man At Your Shoulder
All For The Love Of You
Working It Out
Couldn†™t Love You More

CD TWO
Advertisement
Small Hours
Anna
Lookin†™ On Amsterdam
Hung Up
Acid Rain
Who Believes In Angels
The Apprentice
Hole In The Rain
One World
Sunday†™s Child
Carmine
The Sky Is Crying
So Sweet
Back To Marseille

CD THREE (Live performances)
Bless The Weather (Edinburgh, 22nd August 1973)
Make No Mistake (Edinburgh, 22nd August 1973)
So Much In Love With You (Leeds University, 13th February 1975)
Spencer The Rover (Leeds University, 13th February 1975)
My Baby Girl (Leeds University, 13th February 1975)
You Can Discover (Rainbow Theatre, London, 16th March 1975)
Solid Air (Rainbow Theatre, London, 16th March 1975)
I†™d Rather Be The Devil (Rainbow Theatre, London, 16th March 1975)
Outside In (Rainbow Theatre, London, 16th March 1975)
Advertisement
Big Muff (Rainbow Theatre, London, 21st November 1977)
One Day Without You (Rainbow Theatre, London, 21st November 1977)

CD FOUR (Live performances)
Dealer (Rainbow Theatre, London, 21st November 1977)
Smiling Stranger (Rainbow Theatre, London, 21st November 1977)
Johnny Too Bad (A Little Night Music, 12th August 1981)
Hurt In Your Heart (A Little Night Music, 12th August 1981)
John Wayne (Montreux Jazz Festival, 18th July 1986)
Angeline (Montreux Jazz Festival, 18th July 1986)
Mad Dog Days (Montreux Jazz Festival, 18th July 1986)
The Moment (Town and Country Club, London, 12th November 1986)
Fisherman’s Dream (Town and Country Club, London, 12th November 1986)
Sweet Little Mystery (Later With Jools Holland, 5th November 1992)
May You Never (Later With Jools Holland, 5th November 1992)
Step It Up (Later With Jools Holland, 1st June 1996)
Sunshines Better (Andy Kershaw Session, 12th August 1996)
One For The Road (Later With Jools Holland, 28th May 2004)
Over The Hill (Radio 2 Folk Awards, 6th February 2008)



Kommentar schreiben