Business - 02.04.07 -

Black Baron geht: Stefan Baron verlässt die Wirtschaftswoche

Wie heute von Seiten der Verlagsgruppe Handelsblatt verlautete, verläßt STEFAN BARON die Wirtschaftswoche. Seit 1990 prägte Baron den Titel zunächst als stellvertretender Chefredakteur und seit 1995 als alleiniger Chefredaktuer. Baron ist für seinen teils schneidenden Ton bekannt. Vermutlich nennt er sich deshalb als Neu-Blogger auch BLACK BARON. Die Annäherung an elektronische Medien und den Web 2.0-Zeitgeist ist für Stefan Baron nicht unbedingt typisch und dürfte eher per “Order de Mufti” an ihn ergangen sein.

Über die Gründe von Stefan Barons Ausscheiden aus dem Verlag wurde bislang noch nichts bekannt. Sicher ist nur, dass in der Verlagsgruppe Handelsblatt schon seit einiger Zeit unter Zuhilfenahme einer Unternehmensberatung Großreinemachen angesagt ist. Daher läßt sich vermuten, dass Baron mit den Ergebnissen und Folgen für ihn und seine Mannschaft nicht einverstanden ist. Barons neue Position führt ihn nach Frankfurt als Kommunikationschef der Deutschen Bank.